Nationalität zweitrangig oder doch nicht?

Die Grenzkontrollen und auch die Anforderungen nach Formularen ändern sich anscheinend täglich. Heute kam ein neues Formular vom Arbeitgeber an. Mittlerweile das sechste. An der Grenze hingegen wollten die deutschen Polizisten nur noch den deutschen Pass sehen, der reiche. Die Coronastelle hingegen hat bestätigt, dass die Nationalität beim Grenzübertritt zweitrangig ist. Nu denn. Mal so, mal so. Auf die Frage ans Kultusministerium, wie sich der Schulbesuch für Grenzgängerkinder gestalten soll, wenn die deutschen Schulen wieder geöffnet werden: keine Antwort. Mein Büro habe ich heute in meinem Auto am Staden parkend eröffnet. Ich musste an einer Telefonkonferenz teilnehmen und konnte vorher nicht ausprobieren, wie das aus Frankreich funktioniert. Da ich meinen Arbeitsplatz nicht betreten darf, habe ich nun eine neue Arbeitserfahrung machen dürfen. Mittlerweile bin ich dafür, dass eine neue Nationalität eingeführt wird: GrenzgängerIn!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: