Hoch und heilig

Ich werde meinen Schwur nicht brechen und heute dieses mich seit Coronastillstand verfolgende „Projekt“ endlich weiter bearbeiten. Großes Ehrenwort mir selbst gegenüber. Falls mich nicht die Handschuhe auf dem Tisch in den Garten zwingen, der Durst nicht in die Scheune ruft, die Sonne nicht auf die Liege schickt, die Neugier mich nicht ins Netz treibt, die Nervosität nicht zum Spaziergang lockt und der Hunger mich nicht zum Kochen bringt. Falls die alle einen konzertierte Aktion vorhaben, ich werde knallhart widerstehen.

2 Kommentare zu „Hoch und heilig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: