Wir .otzen im Quartett

Schon wieder ist die 1 km – Grenze für alle französischen BürgerInnen vorgesehen. Das ist echt das allerübelste an diesem Lockdown für uns persönlich. Für die Gastronomie kann ich ja nicht sprechen. Aber es ist beängstigend, wie das Leben aussiehen wird, wenn der Umgang mit dem Virus uns alle noch mehr in die Isolation getrieben hat und wenn alles Kleingewerbe zusammengeschrumpft ist, weil da die Fördergelder nicht wirklich genügend ankommen…

https://www.linternaute.com/actualite/guide-vie-quotidienne/2489337-direct-confinementen-france-des-precisions-attendues-sur-le-reconfinement-ce-que-l-on-sait-deja/

Ich persönlich hab auf Heizpilze, gute Merinooutdoorklamotten und unverbrüchlichen Optimismus gehofft. Weit gefehlt. Hier der Ausschnitt, der die 1 km – Regelung belegt:

Ein Kommentar zu “Wir .otzen im Quartett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: